Neuveröffentlichung

have a nice day!

Der ursprünglich französische Artikel wurde zuerst unter dem Titel „La clef berlinoise ou inscrire dans la nature des choses“ in Alliages (1990) veröffentlicht. Bald darauf erschien er als „La clef de Berlin“ in dem Buch „La clef de Berlin et autres leçons d’un amateur de sciences“ bei La Découverte (1993). Die deutsche Übersetzung „Der Berliner Schlüssel“ wurde zuerst in der Schriftenreihe der von Bernward Joerges geleiteten Forschungsgruppe „Große technische Systeme“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (1994) abgedruckt. Sie war die erste veröffentlichte Latour-Übersetzung Gustav Roßlers. Nachfolgend erschien die Übersetzung namensgebend im Sammelband „Der Berliner Schlüssel. Erkundungen eines Liebhabers der Wissenschaften“ beim Akademie Verlag (1996). Bei der Neuauflage handelt es sich um eine vollständig überarbeitete Fassung.

Die Berliner Schlüssel

Advertisements